Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Sed ac porttitor quam. Maecenas pellentesque porttitor consectetur. Nam dignissim odio egestas arcu malesuada, nec consequat mi dapibus.

Testimonials Über Cialis

Cialis

Cialis ist eines der effizientesten Medikamente gegen Erektile Dysfunktion auf dem Markt. Seit seiner Einführung im Jahr 2003 war Cialis ein würdiger Konkurrent von Viagra und es gelang ihm, zahlreiche treue Kunden aus aller Welt zu gewinnen.

Sie können Ihre Cialis-Medikamente ab sofort über unsere Website bestellen. Wenn Sie Ihre Medikamente bei uns bestellen, vermeiden Sie viele alltägliche Unannehmlichkeiten, wie z.B. das Warten bei Ihrem Arzt und die Wartezeit in den langen Warteschlangen in Ihrer lokalen Apotheke. Sobald Sie sich einloggen und sich für eine Bestellung entscheiden, erhalten Sie einen medizinischen Online-Fragebogen. Nachdem Sie den Fragebogen ausgefüllt haben, wird er von unserem EU-lizenzierten Arzt überprüft. Der Arzt wird bestimmen, für welche Behandlung Sie sich entscheiden sollten, die für Ihren Zustand geeignet ist. Nachdem der Arzt Ihre Bestellung bewilligt hat, wird Ihr Medikament sorgfältig verpackt und diskret an die von Ihnen bei der Bestellung angegebene Adresse geliefert. Wenn Sie sich über die richtige Dosierung nicht sicher sind oder andere Unsicherheiten haben, können Sie jederzeit einen Termin mit unserem erfahrenen EU-lizenzierten Arzt vereinbaren.


Geschichte von Cialis

Cialis ist seit Jahren auf dem Pharmamarkt präsent und steht im engen Wettbewerb mit Viagra. Allerdings erhielt Cialis seinen offiziellen Start erst fünf Jahre nach Viagra. Im Jahr 2003 wurde Cialis auf dem Markt eingeführt und von der FDA offiziell zugelassen. Icos, die Firma hinter Cialis, untersuchte 1993 IC351, und ihre Arbeit bewies, dass die Medikamente gegen die erektile Dysfunktion wirken. Bereits ein Jahr später zeigte Pfizer jedoch, dass ihr Medikament, das für Herzkrankheiten bestimmt war, tatsächlich als hochwirksames ED-Medikament funktionierte. Obwohl die Forschung im Bereich ED-Medikamente bereits 1990 begann, erhielt Icos erst 1994 das Patent für den Inhaltsstoff IC351. 1997 begann Icos mit der Durchführung von Tests an Männern, die an Erektionsstörungen litten. Dieser Teil der Forschung dauerte noch zwei weitere Jahre. In der Zwischenzeit schlossen sich Eli Lilly und Co. Icos an, um die Forschungsarbeiten weiterzuführen und Cialis auf den Markt zu bringen. Im Jahr 2000 wurde das als “IC351” bekannte Medikament in Cialis umbenannt, wofür die Forschung mit hervorragenden Ergebnissen fortgesetzt wurde. Im Jahr 2002 wurde festgestellt, dass Cialis eine viel längere Haltbarkeit hat als andere PDE5-Hemmer. Es wurde festgestellt, dass es bis zu 36 Stunden lang wirksam bleibt. Nach der Zulassung von Cialis wurde auch eine weitere Version des Medikaments, Cialis Daily, zugelassen, die einmal täglich eingenommen werden sollte, um die Erektionsfähigkeit im Allgemeinen zu verbessern. Im Jahr 2011 wurde Tadalafil, der Wirkstoff von Cialis, auch zur Behandlung von Prostatavergrößerungen zugelassen.


Geschichte von Lilly Pharm

Lilly Pharmaceuticals wurde am 10. Mai 1876 offiziell in Indianapolis im amerikanischen Bundesstaat Indiana gegründet. Das globale forschungsbasierte Unternehmen wurde von dem 38-jährigen Kolonel Eli Lilly gegründet. Kolonel Lilly war ein Veteran des US-Bürgerkriegs und ein Pharmachemiker. Sein Unternehmen begann als medizinischer Großhändler und arbeitete in einem zweigeschossigen Gebäude. Im ersten Jahr seines Bestehens verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von rund 4.500 US-Dollar. 1886 beschäftigte Eli Lilly einen jungen Chemiker als Vollzeitwissenschaftler. Ihre Zusammenarbeit legte den Grundstein für die inzwischen bekannte Lilly-Tradition, die darin besteht, sich auf die Qualität bereits bestehender Produkte zu konzentrieren und später auf die Entdeckung und Weiterentwicklung neuer und besserer Arzneimittel auszudehnen.  Innerhalb der nächsten zwanzig Jahre arbeitete Lilly mit zahlreichen Wissenschaftlern zusammen, was zu mehreren Durchbrüchen in der medizinischen Wissenschaft führte. Eine der ersten Kooperationen führte 1923 zur Entdeckung des ersten kommerziell verfügbaren Insulinpräparats und innerhalb der nächsten Jahrzehnte folgten weitere Meilensteine. Lillys Zusammenarbeit mit entsprechenden Wissenschaftlern und Forschern aus aller Welt führte zu bahnbrechenden Entdeckungen, darunter: Leberextraktmedikamente, die jahrzehntelang als Maßstab für die Anämietherapie galten, die Entwicklung des ersten massenproduzierten Penicillins, die neue Familie der oralen und injizierbaren Antibiotika namens Cephalosporine, das mit Humaninsulin identische Insulin namens Humulin, Gemzar, Cialis, Symbyax und viele mehr. Lilly setzt seine Tradition bis heute fort, und man kann mit Sicherheit sagen, dass wir weitere revolutionäre Entdeckungen erwarten können.


Cialis vs. Cialis Daily

Auf dem Markt existieren heute mehrere effiziente ED-Medikamente, aber eines der am häufigsten verschriebenen und beliebtesten ist Cialis. Cialis gibt es in zwei Varianten: Cialis für den einmaligen Gebrauch und Cialis für den täglichen Gebrauch genannt Cialis Daily.

Cialis Daily erzeugt eine Erektion bei Männern, die an erektiler Dysfunktion leiden. Dieses spezielle Medikament ist für die tägliche Einnahme konzipiert, um spontanen Sex zu ermöglichen. Cialis hingegen ermöglicht eine Erektion bei ED-erkrankten Männern, ist aber für den einmaligen Gebrauch gedacht. Wer sich für Cialis entscheidet, sollte diese nicht täglich einnehmen, sondern 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr.

Cialis Daily benötigt in der Regel 3-5 Tage bei regelmäßiger Einnahme. Nach dieser Zeit sollten Sie im Stande sein, jederzeit eine Erektion aufrechtzuerhalten. Cialis wirkt 30-60 Minuten nach der Einnahme und seine Wirkung kann bis zu 36 Stunden anhalten.

Sowohl Cialis Daily als auch Cialis haben die gleichen Nebenwirkungen. Die meisten gemeldeten Nebenwirkungen sind: Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, allergischer Ausschlag, Kopfschmerzen, Gesichtsrötung und Rückenschmerzen. Alle diese Nebenwirkungen verschwinden jedoch in der Regel innerhalb weniger Tage. Einige weniger häufige Nebenwirkungen sind: Priapismus, Abnahme des Hörvermögens und des Sehvermögens usw. Diese Liste der Nebenwirkungen ist nicht vollständig. Obwohl die Nebenwirkungen identisch sind, weist Cialis eine erhöhte Konzentration auf, weshalb die Nebenwirkungen verstärkt auftreten können.


Cialis vs. Viagra

Sowohl Cialis als auch Viagra sind Phosohodiesterase-5-Hemmer zur Behandlung von Erektionsstörungen oder Impotenz. Der Wirkstoff von Viagra ist Sildenafil, wohingegen der Wirkstoff von Cialis Tadalafil ist. Sildenafil wird auch als Revatio für die Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie verwendet, während Tadalafil auch als Adcirca für die Behandlung der gleichen Krankheit verwendet wird.

Sowohl Cialis als auch Viagra haben ähnliche Nebenwirkungen, einschließlich: Erröten des Gesichts, des Halses und der Brust, Kopfschmerzen, grippeähnliche Symptome, Magenschmerzen, Rückenschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Übelkeit, Durchfall, niedriger Blutdruck, Priapismus, Ohrensausen und anormale Ejakulationen. Diese Auflistung der Nebenwirkungen ist nicht vollständig.

Für die meisten Männer ist die empfohlene Anfangsdosis von Cialis 10 mg pro Tag, jedoch kann sie auf 5 mg reduziert oder auf 20 mg erhöht werden. Die allgemein empfohlene Dosis von Viagra beträgt 25 bis 100 mg eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr, wobei die Dosis von 100 mg das tägliche Maximum ist.

Sowohl Cialis als auch Viagra werden schnell aufgenommen, bleiben aber für verschiedene Zeiträume im menschlichen Kreislauf. Viagra hält bis zu 4 bis 6 Stunden an, während Cialis bis zu 18 Stunden anhält.